Michael Obermeier, MEGU Metallguss

Die MEGU Metallguss Obermeier GmbH aus Schopfheim hat für ihre Bemühungen um Energieeffizienz im Betrieb bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Eine entscheidende Rolle dabei spielt Unternehmenschef Dipl.-Ing. Michael Obermeier. 

Seit 1998 besteht die MEGU Metallguss Obermeier im Gewerbegebiet von Schopfheim und hat sich auf Aluminium-Sandguss und Magnesiumguss spezialisiert. Die Präzision und Qualität haben das Unternehmen international bekannt gemacht.

Was diese Geschichte so beeindruckend macht, ist Michaels Obermeiers Entschlossenheit, Energieeffizienz und Ressourcenschonung in den Mittelpunkt seines Unternehmens zu stellen. Schon früh erkannte er den Wert der Abwärme seiner Schmelzöfen und entwickelte kostengünstige Lösungen zur Wärmerückgewinnung. Er optimierte seine Anlagen, um Energie zu sparen, und versuchte, benachbarte Betriebe mit Fernwärme zu versorgen, auch wenn diese Idee damals nicht realisiert wurde.

Trotz vieler Rückschläge und Skeptiker, die seine Ideen belächelten, ließ sich Michael Obermeier nicht beirren. Er setzte auf Photovoltaik, um seinen eigenen Strom zu erzeugen und sogar Produktionsmaschinen anzutreiben. Dies erforderte eine kluge Abstimmung des Produktionsprozesses auf die Sonneneinstrahlung. Seine Entschlossenheit und sein Innovationsgeist führten schließlich zu erheblichen Energieeinsparungen und einer nachhaltigen Geschäftspraxis. „Mit diesem Aggregat schmelzen wir 350 kg Aluminium bei 740 °C in 2,5 Stunden, bei einem Verbrauch von 150 kWh. Im Vergleich dazu verbraucht der Heizölschmelzofen die 4,8-fache Menge an Energie – dies entspricht 720 kWh – und dabei ist er nur 15 Minuten schneller.“

Michael Obermeier ist ein Vorbild für uns alle. Seine Geschichte zeigt, dass Entschlossenheit und Engagement für erneuerbare Energien und Energieeffizienz nicht nur die Umwelt schützen, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll sind.